„Starte Sozial“

bei der Lebenshilfe Rhein-Kreis Neuss

Antworten und Infos unserer Fachleute per Telefon oder Videokonferenz!

Lebenshilfe » Starte Sozial » Freiwilligendienst (FSJ/BFD) » Freiwilligendienst in der Inklusiven Kita

Frei­willigen­dienst in der Inklusiven Kita

Die Lebenshilfe Rhein-Kreis Neuss ist Träger von drei Inklusiven Kitas, zwei in Korschenbroich und eine (Familien­zentrum) in Greven­broich.

Welche Aufgaben habe ich zum Beispiel?

  • Begleitung im Freispiel und Spiel- / Bastelangeboten
  • Unterstützung bei Förderangeboten
  • Hilfe bei hauswirtschaftlichen Angeboten (z.B. gemeinsames Frühstücken)
  • Hilfestellung bei der körperlichen Hygiene

Max, 18 Jahre, macht nach seinem Abitur seinen Bundesfreiwilligendienst in der Inklusiven Kita und Familien­zentrum Blumenwiese und wird dort im August seine Aus­bil­dung als Heil­erziehungs­pfleger beginnen.

Mein Wunsch, Heil­erziehungs­pfleger zu werden, hat sich durch mein Jahr im BFD auf jeden Fall bestärkt. Es ist so wertvoll, was die Kinder mir zurückgeben. Und jeder Tag ist anders: manchmal herausfordernd, aber auch sehr zufriedenstellend.“

Wie sind meine Arbeitszeiten?

Der Frei­willigen­dienst ist eine Vollzeittätigkeit. Das bedeutet, dass du in der Regel während der Öffnungszeiten der Kita vollzeit in der Einrichtung tätig bist.

Was ver­diene ich während meines Frei­willigen­dienstes?

Für dein freiwilliges soziale Engagement erhältst zu zwar kein Gehalt, die Lebenshilfe Rhein-Kreis Neuss zahlt dir jedoch ein regelmäßiges Taschengeld in Höhe von 165,- Euro sowie ein Ver­pflegungsgeld in Höhe von 263,- Euro.

   

Christina, 20 Jahre, hat ihr Freiwilliges Soziales Jahr in der Inklusiven Kita und Familien­zentrum Blumenwiese gemacht und sich dann für die Aus­bil­dung als Erzieherin entschieden.

„So viel Spaß und Teamarbeit erlebt man nur hier. In diesem Freiwilligen Jahr habe ich mich selbst neu kennengelernt, wurde bedingungslos akzeptiert und habe mich zu Hause gefühlt. Ich habe einen Punkt in meinem Leben gefunden, an dem ich sagen kann, hier gehöre ich hin und hier kann ich ich selbst sein.“

Und was kann ich danach tun?

Wenn du in deiner Zeit im Frei­willigen­dienst feststellen konntest, dass eines der Berufsbilder im sozialen Bereich dein Berufswunsch ist, kannst du bei der Lebenshilfe Rhein-Kreis Neuss gerne deine Aus­bil­dung zur Erzieher/in oder Heil­erziehungs­pfleger/in beginnen. Auch ein duales Studium „Soziale Arbeit“ ist bei uns möglich.

Das ist genau das richtige für mich. Was muss ich jetzt tun?

Bewirb dich für ein FSJ oder BFD direkt bei der Leben und Wohnen gGmbH der Lebenshilfe Rhein-Kreis Neuss.  Hier kannst du dich direkt über unser Online Bewerbungs­formular bewerben. 

Nach einem Vorstellungsgespräch, der Entscheidung für deinen Frei­willigen­dienst bei uns und deinem Startzeitpunkt, melden wir dich bei der zuständigen Stelle der Lebenshilfe Bildung NRW gGmbH an. Die Bildungsreferentin dort nimmt dann Kontakt mit dir auf, um dir die Seminartermine zu nennen.

Ansprech­partnerin Frei­willigen­dienst

Andrea Lambertz-Bolten
Leben und Wohnen gGmbH

Telefon:02181/2702200
E-Mail:a.lambertz-bolten@luw.nrw